• Badisches Zupforchester

Arbeitsphase in Oberkich und Konzert in Auenheim am 9. und 10.12.2017

Bei guter Stimmung und mit einer tollen Aussicht auf eine weitläufige, winterliche Landschaft, probte das BZO am zweiten Adventswochenende 2017 in Oberkirch bei Offenburg für das anstehende Projekt.

Dieses Wochenende hatte es in sich. Nicht nur die konzentrierten Proben für unsere Videoaufzeichnungen waren ein Highlight, sondern auch das Konzert am Sonntagabend machte es über die Maßen abwechslungsreich. Aber der Reihe nach.

Winterlich starteten wir bei kalten Temperaturen in den Probensamstag. Die morgendliche Probe hatte den Zweck, sich auf den Dreh der Musikvideos vorzubereiten. Mit zwei verschiedenen Kompositionen wollen wir uns zukünftig auch Online präsentieren. Für das BZO als Auswahlorchester bietet ein Musikvideo im Netz nicht nur die Möglichkeit unser aktuelles Repertoire vorzustellen, sondern auch den Bekanntheitsgrade der Zupfmusik zu steigern und hervorragend dafür geeignete Arrangements zu präsentieren.

Während der Mittagspause begannen im ruhiggelegenen Oberkirch daher direkt die Umbauarbeiten, die den Proberaum zu einem Tonstudio verwandelten. Ein Soundtechniker und zwei Kameraleute aus Stuttgart waren für unsere Sache engagiert und angereist. Film und Tonaufnahmen wurden in mehreren Durchläufen der Werke von Antonio Scarlatti und Heinrich Franz Ignaz Biber aufgenommen. Auch von zunehmend starkem Schneefall versuchten wir uns in unserem auf Zeit eingerichteten Tonstudio nicht ablenken zu lassen. Einige Stunden später waren Ton und Film im Kasten und die Arbeit des Orchesters getan. Wir alle sind schon jetzt sehr gespannt auf das Ergebnis, selbstverständlich wird das aber noch etwas auf sich warten lassen. Schließlich müssen die besten Tonsequenzen und die dazu geeignetsten Bildausschnitte noch zusammengeschnitten werden.

Erst nach einer abendlichen Probe für unser Konzert am nächsten Tag packten wir die Instrumente wieder in ihre Koffer.

Nach einem ausgiebigen Frühstück begann der Sonntag wieder früh mit dem Musizieren. Christian Wernicke hatte noch einige Stücke für das Orchester zum Proben auf dem Plan, bevor der nächste Besuch beim BZO anstand. Das Konzert am Sonntag, den 10.12.17, war ein Kooperationsprojekt mit dem Zupforchester des Mandolinenvereins Auenheim, dem Badisch- Elsässischen Zupfensembles und dem Badischen Zupforchester. Der nette Kontakt mit dem Vereinsorchester entstand durch Mitspieler des Badischen Zupforchesters aus Auenheim. Die Kooperation ging sogar soweit, dass das Finale des Konzerts in einem Projektorchester aus allen am Abend beteiligten Zupfern bestand. Dieses Projektorchester brauchte natürlich nur einen Dirigenten. Da das BZO eingeladen war, oblag es dem Auenheimer Dirigenten Jean-Philippe Hummel das Projektorchester anzuleiten. Aus diesem Grund besuchte uns der Dirigent der Auenheimer am Sonntagvormittag für eine Probe des Stückes „La Vallée Maudite“ von Francois Menichetti. Viele Hinweise zur melodischen und rhythmischen Ausführung des Stückes später, erklang die romantische Ouvertüre Menichettis im Probenraum des BZO nach den Vorstellungen des Dirigenten.

Gut gestärkt durch das Mittagessen und nach einer kurzen Überfahrt zum Konzertort, sortierte sich das Badische Zupforchester am Nachmittag auf der Bühne der Auenheimer Kirche für die Generalprobe.

Nach unserer Einspielzeit wurden wir bei Schnee und Kälte überaus herzlich und warm im Pfarrhaus nebenan bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen umsorgt. Die Zeit bis zum ersten Ton nutzten viele für ausgelassene Gespräche oder zur mentalen Vorbereitung auf das bevorstehende Programm.

Die Gäste eröffneten pünktlich um 17 Uhr den Konzertabend in der gut besuchten Kirche. Das abwechslungsreiche Programm, das Stücke der Moderne, Romantik und sogar der Popmusik verband, stimmte hervorragend auf den Abend ein. Das BZO durfte dann auch dem Badisch-Elsässischen Zupfensemble von der Empore aus lauschen. Das anspruchsvolle Repertoire und die schönen Melodien waren auch für uns ein Genuss. Vor dem Finale spielten nun auch wir unser Programm, dass vom Publikum und unseren Gästen begeistert aufgenommen wurde.

Der krönende Abschluss des Konzerts, mit mehr als 50 Musikern auf der Bühne, die an dem Abend zum ersten Mal im Konzert gemeinsam musizierten, stellte das Projektorchester dar und machten den Konzertabend komplett.

Etwas erschöpft, aber zufrieden ließen wir Musiker den Tag bei einem geselligen Abendessen vor der Heimfahrt ausklingen.

M. Gisy




© 2020 Badisches Zupforchester

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now